Werbung / Ad

Wenn es um Oberbekleidung geht, ist mein Stil mittlerweile extrem reduziert, Stichwort „Minimalismus“. Ich mag keine Oberteile mit Allroundprint oder mit viel Schnickschnack oder gar ausgefallenem Schnitt. Shirts müssen für mich in erster Linie bequem, kombinierbar und zeitlos sein. Die Zeitlosigkeit beinhaltet auch, dass ich eine gewisse Qualität voraussetze, damit ein Oberteil auch eine gewisse Überlebensdauer hat, um dieses Prädikat zu erhalten. Zugegeben, in meinem Schrank befinden sich ein paar H&M und Zara Teile, welche eher der Fast- statt der Fairfashion-Fraktion angehören, die mir aber bereits seit etlichen Jahren treue Dienste leisten. Trotzdem werde ich es in Zukunft vermeiden, dort einzukaufen. Es gibt schließlich viele Alternativen, die vielleicht weniger günstig, dafür aber fair daher kommen.

[Click here for the English version]

Fairfashion outfit Shirtfoundation

Fairfashion statt Fastfashion

Als ich im August nach fair produzierenden deutschen Herstellern suchte, Stichwort „support your local business“, bin ich auf die Marke Shirtfoundation gestoßen, welche wiederum zu der Marke Stella & Stanley gehört. Sofort habe ich mich in die Designs der Kleidungsstücke verliebt und war überglücklich, dass das Unternehmen sich bereit erklärt hat, sich auf eine Kooperation mit mir einzulassen. Bei mir trudelten kurze Zeit später qualitativ sehr tolle Teile ein, die ich mir nach stundenlangem abwägen ausgesucht hatte und nun regelmäßig trage, weil ich wirklich sehr angetan bin. Mein absoluter Favorit ist mein rosa farbenes Sweatshirt, was alle meine Kriterien für ein perfektes Shirt erfüllt: es ist bequem, vielseitig kombinierbar und der Schnitt ist zeitlos ohne Chichi. Zudem habe ich beim Tragen ein gutes Gefühl, da das Unternehmen, als Mitglied der Fair Wear Foundation, großen Wert auf faire Herstellungsbedingungen in der Produktion und Bioqualität der Baumwolle legt. Auch die Färbemittel werden überprüft, worüber sich viele Endverbraucher keine Gedanken machen. Die Preisrange der Produkte befindet sich meines Erachtens im Mittelfeld und ist somit echt gute Qualität zum guten Preis.

Ich habe den Rabattcode „Soulfood“ für meine Leser*innen erhalten, damit auch du dich von den schönen, zeitlosen Kleidungsstücken überzeugen kannst 🙂 Mit diesem Code erhältst du 10% auf die schicken Teile, welche, wie gesagt, preislich ohnehin noch voll im Rahmen liegen.

Welche ist deine Lieblings-Fairfashion-Marke?

Fairfashion outfit Shirtfoundation


Sustainable Favorite November: Fairfashion

By now I dramatically reduced my outerwear style, keyword “minimalism”. I don’t like tops with prints all over or too much bric-a-brac or even edgy cuts. Shirts have to be mainly comfortable, easy to combine and timeless for me. Timelessness also includes that I presume a certain quality, so that my top has a certain life-span. I admit that I do have some H&M or Zara tops part of the fast-fashion fraction, which are with me for quite a long time now though. Yet I will avoid to shop there in the future. There are way better alternatives, maybe less cheap but more fair.

When I researched fair producing German businesses last summer (keyword “support your local business”) I found “Shirtfoundation”, a brand belonging to Stella & Stanley. I immediately fell in love with the designs and was more than happy when they offered a cooperation with me! Shortly after some qualitative and beautiful items arrived, which I carefully picked after hours of choosing and I now wear them regularly because I actually like them that much. My all-time favourite is my rose coloured sweatshirt which fulfils all my personal criteria for a perfect shirt: it is comfortable, easy to combine and the cut is timeless without much unnecessary chichi. Additionally it feels great wearing them, because the business attaches great importance to fair production conditions and bio quality cotton. The dyes are also controlled.

I received the voucher code “Soulfood” for my readers so that you can convince yourself 🙂 If you use this code you receive 10% off beautiful pieces which, as I think, are well-priced anyways.