Ich wünsche all meinen zauberhaften Leser*innen ein

wundervolles, liebeserfülltes Weihnachtsfest.

 

Jaja, das Fest der Liebe. Jede*r die*die mich kennt wird wissen, dass ich kein Fan von Feiern nur der Feiertage Willen bin. Deswegen möchte ich, ganz in meiner Hippiementalität-Manier, hiermit dazu aufrufen, jeden Tag des Jahres zu einem Festtag der Liebe zu machen. Liebe jeden Tag bedingungslos, denn nur so kann sie sich entfalten. Und wenn sie sich entfaltet, wirst du feststellen, wie sie dein Leben zum Strahlen bringt. Die meisten von uns haben jedoch verlernt, was es heißt, bedingungslos zu lieben. Vor allem uns selbst. Dabei sind wir selbst diejenigen, bei denen wir anfangen sollten, die Liebe frei zu lassen. Wir selbst sind die Schöpfer unserer Liebe und nicht etwa eine bestimmte Person, die aber durchaus der Empfänger bzw. die Empfängerin unserer Liebe sein kann. Sobald wir unsere Selbstliebe erschaffen haben, wird die Liebe, die wir in die Welt entsenden, die Liebe anderer anziehen. Und wir erkennen, was bedingungslose Liebe bedeutet. Auch ich habe lange gebraucht, um sie zu erkennen. Es fällt mir zudem oft schwer, sie sich so entfalten zu lassen, wofür sie geschaffen wurde. Zu groß sind all die äußeren Einflüsse, sozialen Gefüge, Gepflogenheiten, antiquierte Glaubenssätze und tradierte Denkmuster. Oft verstehe ich sie selbst noch nicht. Sich dafür zu verurteilen wäre jedoch falsch. Solange wir bewusst mit unseren Gedanken umgehen, sie ohne Bewertung beobachten, sind wir auf einem guten Weg. So beobachte ich achtsam, was mir meine Gedanken offenbaren.

Ich blicke zurück auf ein Jahr voller Liebe in so vielerlei Hinsicht. Ich habe viel Liebe entsandt und viel mehr zurückbekommen, als ich jemals hätte geben können. Ich habe die Liebe zu vielen neuen Orten entwickelt, neue Menschen und ihre Liebe in mein Leben gelassen, die Liebe zum Schreiben wieder neu entdeckt, an der Liebe zu mir selbst gearbeitet. Und im nächsten Jahr wird hoffentlich jeder Tag ein Fest der Liebe und ich hoffe, du begleitest mich dabei.

Auch meine liebe Soulfoodtraveller-Community (#teamsoulfoodtraveller) hat in diesem Jahr viel Liebe bereitet: durch meine Einnahmen auf Flohmärkten und Kooperationen, haben wir gemeinsam einem Kind in Indien ein Jahr Schule ermöglicht. Dank gebührt an dieser Stelle auch der Smilefoundation.

Ich wünsche dir ein zauberhaftes Weihnachtsfest, du wundervolles Wesen!