Werbung / Ad [lies meine Guidelines / read my guidelines]

Vegan, das heißt nicht langweilig, wie viele Leute denken. Seitdem ich mich pflanzenbasiert ernähre, habe ich viele neue Dinge ausprobiert. Oft verliere ich mich in den Gängen des Biosupermarktes und stöbere ewig. Dort sind „meine“ Produkte zum Glück gekennzeichnet, sodass ich nicht allzu lange suchen muss. Wenn du gerade erst auf eine vegane Ernährung umgestellt hast und neue Sachen probieren willst (oder einfach nur so was Neues probieren willst) oder du eine/n (Neu)Veganer/in beschenken möchtest, ist die Whole Food Box eine schöne Idee. Ich durfte sie vergangenen Monat einmal für dich testen.

[click here for the English version]

 

Bio und vegan bequem zu dir nach Hause

Du kannst wählen zwischen einem Abo oder einer einzelnen Box, zusätzlich gibt es Boxen mit den Lieblingen der Vormonate oder eine plastikfreie Variante. Alle Produkte in den Boxen sind bio und/oder fair trade, zuckerfrei, frei von anderem fiesen Zeugs wie Weißmehl und Konservierungsstoffen, vollwertig und vegan, was ich super finde, und obendrauf wird auch immer ein kleines Goodie gepackt. Wenn dir die Sachen gefallen, kannst du sie im Whole Food Box Onlineshop einfach nachkaufen und muss nicht irgendwo ewig herumsuchen. Klang also viel versprechend. Natürlich habe ich mich für die plastikfreie Variante entschieden und war gespannt darauf, was mich erwartete, als das Paket via DHL GoGreen zu mir fand.

 

Das war drin:

La Selva Kapernfrüchte: Nicht so ganz mein Fall, aber sie machen sich gut in gemischten Salaten. Das Glas wird nach dem Leerfuttern auch eine Gewürzaufbewahrung.

Viva Maris Estragon Senf: Mit Alge? Keine Sorge, die schmeckt man nicht raus. Mich hat der Senf total begeistert und er ist nun Dauergast auf meinen Broten, in Wraps oder mit etwas Sojajoghurt, Zitrone und Agavendicksaft als Agave-Mustard-Salatdressing. Das Glas macht sich nach dem Ableben des Senfs sicher gut als Gewürzaufbewahrung 🙂

Stübener Kräutergarten Erdmandeln: Ich liebe den süßlichen Geschmack der Ballaststoffhaltigen Nüsse. Sie kamen im umweltfreundlichen Papierbeutel.

Wholefoodbox

 

Solaris Lemon Detox Tee: Schmeckt lecker und duftet wunderbar zitronig, ob er wirklich entgiftet, kann ich so wirklich nicht beurteilen. Hauptsache et schmeckt, wie man hier in Köln sagt 😉 Die Teebeutel sind übrigens aus Maisstärke und somit kompostierbar.

Sonnentor Gewürzbeutel für Suppe: Funktioniert ähnlich wie ein Teebeutel, nur für Suppen. Geschmacklich ok, aber ich persönlich ziehe Brühpulver vor. Immerhin sind die Beutel kompostierbar.

Smoothie Tropical Balance: Der Smoothie kommt in Pulverform und muss mit Wasser angemischt werden. Geschmacklich ist der Smoothie überraschend gut, wenn auch sehr saftartig und stückig. Ich bevorzuge meine Smoothies also nach wie vor ganz frisch aus dem Mixer. Die Flasche kann übrigens weiterverwendet werden, ich werde sie nutzen, um Pflanzenmilch einzufüllen und sie separat für’s Müsli mitzunehmen. #pendlerlife

Wholefoodbox

 

Herbaria Reisparfum: Über die Notwendigkeit von Gewürzblüten lässt sich streiten, hübsch aussehen tun sie auf jeden Fall und schmecken auch!

Mimi’s Garden Glückskugeln Himbeere und Chia: Eine leckere Nascherei und die Folie ist kompostierbar und die Verpackung ist sogar mit Brailleschrift versehen.

Re-Sack: endlich ein neues, schönes, ökofreundliches Obstnetz, das ich immer gebrauchen kann bei meinem Obst- und Gemüsekonsum.

Wholefoodbox

 

Fazit:

Die Box ist meiner Meinung nach vor allem eine schöne Geschenkidee, die ihr dem/der Beschenkten direkt nach Hause schicken könnt als Überraschung, denn der Inhalt ist sehr liebevoll verpackt. Also, ich als veganer Foodie würde mich über ein solches Geschenk durchaus freuen, auch wenn ich kein großer Fan von materiellen Geschenken bin 😉 Essen geht einfach immer. Aber auch für Experimentierfreudige, ob jetzt (Neu)Veganer oder nicht, ist die Box eine nette – und zum Glück plastikfreie – Sache, die einem die vegane Ernährung vereinfacht und noch ein bisschen schöner macht. So macht vegan Spaß.

 

Sollte dir dieser oder andere Artikel gefallen haben, freue ich mich, wenn du meinen Blog abonnierst und fortan nichts mehr verpasst. Dies kannst du ganz einfach in der rechten Sidebar tun oder du hinterlässt einen Kommentar mit Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen und setzt dein Häkchen 🙂 Vielen Dank für deine Unterstützung.

 


Vegan in a Box

Despite what many people think, vegan doesn´t mean boring. I tried so many new things since I started eating plant-based foods only and I keep losing myself in the isles of organic supermarkets while rummaging around. Luckily “my” products are marked so that I don´t have to search. If you just changed to vegan diet and want to try new things (or generally want to try out something different) or want to gift something to a (newly) vegan, the Whole Food Box is a great idea. I received one to test it for you last month.

You can choose between a subscription or a single one, the favourite of the past months, or a plastic-free version. All products are organic and/or fair-trade, sugar free, free of other nasty stuff like white flour and preservatives, whole and vegan which I think is great and on top you always receive a free goodie. If you like their products, you can simply buy them in the Whole Food Box online shop and don´t have to go on a long search. This sounded very promising so I was super excited for what was to come when DHL GoGreen delivered my plastic-free version I opted for.

 

What was inside:

La Selva capers: Did not meet my taste but they are good for mixed salads. This glass will also turn into storage for spices.

Viva Maris estragon mustard: With algae? No worries, you can´t taste it. I was totally amazed by the estragon flavor in ths mustard and I now use it regularly on my toast, in wraps or with soy yoghurt, lemon and agave nectar as agave-mustard-salad seasoning. I´m sure the glass will be great for spices after finishing the mustard 🙂

Stübener Kräutergarten tiger nut: I love the sweet taste of these fibre-rich nuts. They came to me in an environmentally-friendly paper bag.

Solaris Lemon Detox tea: Tastes delicious and smells wonderfully like lemon- though I can´t really judge if it has a detoxing effect or not. Here in Cologne we say: I don´t care for much, as long as it tastes good 😉 The tea bags are made from corn-starch and therefore they are biodegradable.

Sonnentor seasoning pouch for soup: Works like a tea bag, but for soups. The taste is alright, though I prefer stock powder. At least the pouches are degradable!

Smoothie Tropical Balance: You the smoothie comes as a powder and have to mix it with water. The taste is surprisingly good, despite being more like a juice and quite clumpy. I still prefer my smoothies made in a blender. The bottle can be reused and I will use it to fill in plant milk for my cereal for when I commute to work. #commuterlife

Herbaria rice scent: The necessity of herb blossoms is arguable but they do look pretty and taste well, too!

Mimi´s Garden Glückskugeln (“Joy-balls”) raspberry and chia: a delicious candy and the foil is biodegradable. The packaging even contains braille!

Re-Sack: Finally, a new, eco-friendly fruit net which I can always put to good use, considering my fruit- and vegetable consumption levels.

 

Bottom line: In my opinion the box is a great gift idea, which you can send to the recipient´s home as a surprise, because the content is wrapped up beautifully. I, as a vegan foodie, would always be happy receiving such a gift, even if I am not a fan of material gifts 😉 Food is just always a good idea. But even for the adventuresomes, whether vegan or not, the box is a great and luckily plastic-free alternative which simplifies and enheneces vegan diet. Vegan is fun!

 

If you like this article or any of the other ones, I’d really appreciate your subscription of my blog – so you won’t miss anything in the future. You can do this bei filling out the form in the right sidebar or by leaving a comment praising, criticising, asking or suggesting anything and ticking the „Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail“-box 🙂 Thank you for your support.