Dieser Wochenrückblick ist eigentlich ein Wochenausblick. Da ich auf Instagram neulich in meinen Stories gefragt habe, zu welchen Themen es mehr auf meinem Blog geben soll, habt ihr fleißig abgestimmt. Ich war sehr überrascht, dass ihr euch mehr zum Thema Nachhaltigkeit gewünscht habt, was mich aber auch sehr gefreut hat. Also dachte ich mir, gleich heute damit zu starten, mehr über Nachhaltigkeit und Zero Waste zu schreiben.

WERBUNG / AD

[Click here for the English version]

Die Idee

Wie du weißt, liegt auch mir Nachhaltigkeit sehr am Herzen und ich habe hier bereits einige Tipps für ein nachhaltigeres Konsumverhalten mit dir geteilt. Nach diesen Tipps lebe ich immer und doch habe ich das Gefühl, immer noch Unmengen Müll zu produzieren. Daher möchte ich diese Woche mal ganz getreu #missionzerowaste unterwegs sein und ein müllfreies Experiment wagen. Wie das aussehen soll? Die kommende Woche werde ich versuchen, keinen Müll, außer vielleicht Biomüll zu produzieren. Das bedeutet, ich werde mich nur von frischen Lebensmitteln ernähren und andere Lebensmittel, die ich sonst abgepackt kaufen würde, im Unverpackt Laden kaufen. Das, was ich unverpackt bereits zu Hause habe, werde ich natürlich auch nutzen, um die Kosten nicht künstlich in die Höhe zu treiben. Das Ganze werde ich tagtäglich dokumentieren, inklusive meiner Einkaufslisten und –preisen.

Ich beschränke mich zunächst mit meinem Fokus auf die Ernährung, weil ich einfach noch zu viele „müllhaltige“ Produkte in der Nutzung habe, die ich noch aufbrauchen muss. Auf was ich umsteigen werde, wie und wann und meine Meinung dazu, werde ich dir hier natürlich berichten.

Meine Helferlein

Für die kommende Woche habe ich mich unter anderem mit den folgenden Produkten „bewaffnet“ (die Produkte befinden sich in den Links, vergiss nicht meinen ECO Brotbox 10% Rabattcode „soulfood10“, dieser ist gültig bis zum 31.12.2017. Weitere Rabattcodes findest du übrigens HIER.):

– Brot- und Obstbeutel von Fesch & Fair

– meiner Lieblingsbrotbox mit kleiner Innenbox von ECO Brotbox

– meinem Thermoporridgebecher, der mein Lieblingsfrühstück bis zu 5 Stunden warm hält, ebenfalls von ECO Brotbox

– meinem Thermobecher und der Thermoskanne, die Tee bis zu 5 Stunden heiß hält und bis zu 12 Stunden warm, von ECO Brotbox

– meiner Glasflasche von Soulbottles

– diverse Glasbehältnisse von aufgebrauchten Lebensmitteln

Damit keine Unkosten entstehen, werde ich, wie bereits gesagt, zerowaste-freundlich gelagerte Produkte, die ich bereits im Haushalt habe, ebenfalls benutzen. Dazu gehören zum Beispiel meine Haferflocken, Chia- und Leinsamen.

Mach auch du mit!

Auf meinem Instagram Account, kannst du mich täglich in meinen Stories auf meinem #missionzerowaste Streifzug begleiten und wenn du magst, kannst du natürlich gerne mitmachen und deine Erfahrungen teilen, sowie mit dem Hashtag #missionzerowaste und #thesoulfoodtraveller taggen.

Falls dich die Produkte von ECO Brotbox interessieren: mit dem Code „soulfood10“ kannst du dir im Onlineshop noch bis zum 31.12.2017 10% Rabatt sichern 🙂

 


Zero Waste Week

This week´s review is actually a lookout. In my Instagram stories I asked you which topics you’d like to read more about on my blog. And your votes have shown that you’re very interested in sustainability which made me very happy. That’s why I thought to jump right into the topic today.

The idea

As you know, sustainability is very important to me and I shared loads of advice on how to live and consume more sustainably. Despite always following my advice I still feel like I produce too much waste. This week therefore I want to try and live completely waste free, true to #missionzerowasteweek. How does that work? The following week I am going to attempt the production of no waste, apart from organic waste maybe. This means I will only consume fresh food and buy all other groceries, which I´d normally buy prepackaged, in an unpackaged shop. I´m going to document this daily, including my shopping list and prices. I am going to focus on diet for now, as I have too many other “wasteful” products that I need to use up first. What I am going to switch to and what my opinion on that is will of course be reported on here at the relevant time!

My helpers

For the following week, I “equipped” myself with the following products (for the links, please click on the equivalents in the German post above. All products from ECO Brotbox can be purchased with 10% with the code „soulfood10“):

  • Bread- and Fruit nets by Fesch & Fair
  • My favourite lunch box including a small box inside by ECO Brotbox
  • My thermal porridge mug, also by ECO Brotbox
  • My thermal mug and thermos by ECO Brotbox
  • My glass bottle by Soulbottles
  • Several empty glass containers of used up groceries

I will use my zerowaste-friendly products which I already own to avoid any unnecessary expenses. This includes for example my oats, chia- and flaxseeds.

Wanna join?

On my Instagram account, you can follow my daily #missionzerowaste hunt and if you like join in and share your experience using the #missionzerowaste and #thesoulfoodtraveller hashtag.