Dieser Post enthält Werbung (nicht bezahlt, Marken- und oder Ortsnennung) / This post contains ad (not payed, naming of brands and/or locations)

Eine Weile war es mal wieder ruhig auf dem Blog, es ist viel passiert. Diejenigen unter euch, die mir auf Instagram folgen, werden es schon gesehen und vernommen haben: ich habe geheiratet 🙂 Da unsere Beziehung und Situation schon immer eine besondere war, erfolgte auch die Hochzeit „standesgemäß“, in einem Drittland: Dänemark. Falls du gerne wissen möchtest, welche besondere Beziehungssituation ich meine, schau gerne einmal in diesem Post über meine Fernbeziehung zwischen Mumbai und Köln.

Um endlich miteinander leben zu können, hat mein Mann seine Zelte in Indien abgebaut und den Schritt in Richtung Deutschland gewagt. Uns war von vornherein klar, dass das nicht so einfach werden sollte.

 

[Click here for the English version]

Die Bilder sind von meiner lieben Freundin & Hochzeitsfotografin Katharina Wergen

 

Copenhagen City Hall - Rathaus Kopenhagen

 

Warum eigentlich in Dänemark heiraten?

Die indischen Behörden stellen kein sogenanntes „Ehefähigkeitszeugnis“ aus, welches zur Eheschließung in Deutschland essenziell ist. Beim Standesamt in Köln informierte man mich ausführlich über den Prozess bei binationalen Paaren, vor allem, wenn ein Partner aus Indien kommt. Falls du/ihr dich/euch in einer ähnlichen Situation befindet (auch die Vereinigten Staaten z.B. stellen keine Ehefähigkeitszeugnisse aus), habe ich hier einmal die erforderlichen Schritte, basierend auf den uns erteilten Informationen, zusammengefasst:

  • Ihr werdet beim deutschen Standesamt eurer Wahl vorstellig mit allen relevanten Dokumenten (dazu gehören: Geburtsurkunden, Pässen/Ausweise, Ehefähigkeitszeugnis des deutschen Partners / der deutschen Partnerin und idealerweise des ausländischen Partners / der ausländischen Partnerin, gegebenenfalls Meldebescheinigung und natürlich das Visum des ausländischen Partners/Partnerin). Dein Partner / deine Partnerin muss dann, je nach Dauer seines / ihres Visums mit dem er / sie sich in Deutschland befindet, ausreisen, um mit einem Eheschließungsvisum wieder einzureisen. Anmerkung: ich habe gehört, dass das wohl nicht bei allen Paaren zutrifft.
  • Dort werden die Dokumente überprüft und an die ausländische Vertretung in Deutschland versandt (in unserem Fall wäre das die indische Botschaft in Berlin gewesen)
  • Die Botschaft bzw. das Konsulat versenden die Unterlagen wiederum an die deutsche Auslandsvertretung in dem Heimatland des/der ausländischen Partners/Partnerin (in unserem Fall wäre das das deutsche Konsulat in Mumbai gewesen)
  • Das deutsche Konsulat beauftragt den Vertrauensanwalt mit der Überprüfung. Die Kosten hierfür konnte man mir nicht genau sagen, laut dem Standesamt liegen sie irgendwo zwischen 700,00 und 800,00 € für Indien
  • Nach erfolgreicher Prüfung übergibt der Vertrauensanwalt die Unterlagen wieder an die deutsche Vertretung im Ausland. Diese stellt dem ausländischen Partner ein Eheschließungsvisum aus, mit dem er/sie wieder in Deutschland zum Zweck der Eheschließung einreisen darf.
  • Die deutsche Vertretung sendet die Unterlagen an die ausländische Vertretung in Deutschland.
  • Von dort aus werden die Unterlagen an das beantragende Standesamt versandt, welches euch darüber informiert, dass ihr nun einen Termin zur standesamtlichen Trauung vereinbaren könnt. Das kann, je nach Standesamt, auch nochmal einige Wochen dauern.

Der gesamte Prozess dauert, laut Angaben des Standesamtes, mindestens 3 Monate, meistens jedoch länger. In unserem Bekanntenkreis hat es in einem Fall fast 9 Monate gedauert. Eine Zeitspanne, die wir zu diesem Zeitpunkt nicht in Kauf nehmen wollten. Falls du gerne mehr oder verbindliche Informationen zu deinem individuellen Fall hättest, rate ich dir, das Standesamt in deiner Nähe zu kontaktieren.

Der nette Herr im Standesamt fragte mich also, ob nicht vielleicht eine Hochzeit in Dänemark für uns in Frage käme. Davon hatte ich bereits gehört, denn Dänemark ist sowas wie „das Las Vegas Europas“, wenn es um Eheschließungen geht.

 

Copenhagen City Hall Wedding

Die Vorteile für eine Heirat in Dänemark lagen für uns ganz klar auf der Hand

  1. Die unkomplizierte und zügige Abwicklung. Mehr dazu weiter unten.
  2. Die Erreichbarkeit. Dänemark ist nun mal als Nachbarland Deutschlands einfach zu erreichen. Da mein Mann ein gültiges Schengenvisum hat (was im Übrigen als Voraussetzung zur Eheschließung in Dänemark reicht), konnten wir innerhalb von 1,5 Stunden für 120,00 € von Düsseldorf nach Kopenhagen fliegen.
  3. Die Anerkennung. In Deutschland wird eine in Dänemark geschlossene Ehe vollumfänglich anerkannt. Du kannst sie auch in das deutsche Eheregister eintragen lassen, musst du aber nicht, da du das Recht aber nicht die Pflicht hast, sie dort zu registrieren. Beim Einwohnermeldeamt reichte die Vorlage der in mehreren Sprachen (darunter Deutsch und Englisch) ausgestellten Eheurkunde aus. Für das deutsche Konsulat in Indien brauchte mein Mann eine sogenannte Apostille, welche die Echtheit und Rechtmäßigkeit der Urkunde bestätigt. Diese kann in Dänemark oder Deutschland beim lokalen Landgericht erstellt werden. Wir entschlossen uns, es vor Ort in Auftrag zu geben (weil wir es nicht besser wussten).
  4. Wir waren noch nie in Kopenhagen. Ein kleiner Grund für uns Reiseverrückte 😉 Durch unsere Hochzeit konnten wir eine tolle neue Stadt kennenlernen. Dieser Vorteil wurde uns erst vor Ort bewusst.

 

 

Boho Wedding Dress

Die Abwicklung der Hochzeitsvorbereitungen

Wir entschieden uns, im Anbetracht unserer speziellen Situation, eine Agentur damit zu beauftragen die Anmeldung und das Drumherum für uns abzuwickeln. Da es in Dänemark einen richtigen Markt für die Hochzeitsorganisation gibt, hast du eine Vielzahl an Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, Paaren bei ihrem Vorhaben in Dänemark zu heiraten zu unterstützen. Wir haben uns für Getting married in Denmark entschieden. Die Mitarbeiterin Clare hat uns zuverlässig alle Fragen zügig beantwortet und uns super unterstützt. Als dann der Hochzeitstermin bestätigt wurde, bekamen wir auch noch jede Menge Tipps und Adressen (Friseur, Spa, Fotografen, Blumenladen etc.) um diesen Tag ganz besonders zu machen. Ende März beantragten wir den Termin (23.05.) und erhielten ihn wie gewünscht in der Kopenhagen City Hall (Rathaus) einige Tage später. Man kann auch anderen romantischen Orten heiraten, Agenturen werden das gerne arrangieren, dieser Service kostet allerdings extra.

 

Um in Kopenhagen zu heiraten wurden folgenden Dokumente vorab als Scan benötigt:

  • Meine erweiterte Meldebescheinigung. Diese enthält den Familienstand und die Meldeadresse in Deutschland. Bei der Stadt Köln habe ich 9,00 € dafür gezahlt.
  • Dann brauchten wir noch ein Dokument über den Familienstand meines Mannes (ausgestellt von einem Anwalt in Indien). Diese Dokumente dürfen nicht älter als 4 Monate sein.
  • Kopie unserer Reisepässe (bei meinem Mann alle Seiten eingescannt)
  • Geburtsurkunde meines Mannes (im Original bei Vorsprache im Rathaus)
  • Eine „Notice of Marriage“ in der wir unsere persönlichen Angaben eintrugen und unterschrieben
  • Wären wir verwitwet oder geschieden, hätten wir einen entsprechenden Nachweis darüber erbringen müssen.

 

Da wir einen Apostillen-Service inklusive Zustellung nach Deutschland für die Anerkennung beim deutschen Konsulat in Mumbai benötigten, betrugen die Kosten insgesamt 745,00 €. Dieser Preis ist mit Sicherheit nicht günstig und die Abwicklung direkt beim Standesamt beträgt mit 870 DKK (ca. 117,00 € plus Gebühr für eine Apostille) wesentlich weniger, aber wir wollten keine Fehler bei der Vorlage der Dokumente oder dergleichen machen. Außerdem hat Clare unsere zahlreichen Fragen immer zeitnah und zu unserer vollsten Zufriedenheit beantwortet.

An dieser Stelle sei zu erwähnen, dass die geforderten Unterlagen von Standesamt zu Standesamt variieren können. Ebenso die Mindestaufenthaltsdauer in Dänemark. In einigen Orten, wie zum Beispiel Tondern, an der deutsch-dänischen Grenze, muss man sich 2 Tage in Tondern aufhalten. Erkundige dich am besten beim Standesamt deiner Wahl oder bei der organisierenden Agentur. Dies hier ist die Seite des Standesamts in Kopenhagen (klick).

 

Eheringe Rose - Wedding bands rose

Heiraten in Dänemark – so war unsere Hochzeit

Wir flogen also mit vielen unserer Gäste am Abend des Pfingstmontags los ins große Abenteuer. Unterkünfte gibt es in der schönen Stadt Kopenhagen viele, Booking.com oder Airbnb waren unsere go-to Adressen. So schön die Apartments und Hotels waren, eins sind die Preise in Kopenhagen nicht: günstig. Unter 50,00 € pro Person (pro Nacht) konnten wir keine Unterkünfte finden, außer vielleicht Mehrbettzimmer in Hostels – auf die konnten wir aber im Rahmen unserer bevorstehenden Hochzeit gerne verzichten. Für uns als bekennende Budget-Reisende war das natürlich erstmal befremdlich. Aber gut, man heiratet ja nur einmal. Vor allem in Kopenhagen.

Spätestens einen Tag vor der Trauung mussten wir die Unterlagen, die wir im Vorhinein eingereicht haben im Original beim Standesamt vorlegen. Wir sind also gleich am Dienstagmorgen um 9:00 Uhr ins Rathaus, gaben die Unterlagen ab und konnten diese nach 30 Minuten wieder abholen. Außerdem mussten wir unsere Referenznummer, die wir im Vorhinein von Clare erhalten hatten, angeben und konnten die Sprache für die Trauung – Dänisch, Deutsch oder Englisch – wählen. Den restlichen Tag verbrachten wir mit unseren Freunden und Verwandten im strahlenden Sonnenschein bei einer geführten Stadttour, die ein sehr netter Australier leitete. Kopenhagen ist nicht sehr groß und daher prima zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

Kopenhagen Copenhagen

Am Tag der Hochzeit verging die Zeit wie im Flug. Nachdem ich mich mit 3 meiner engsten Freundinnen und meiner Mama fertig gemacht hatte, begab ich mich zum Rathaus – als Braut zu Fuß in Kopenhagen, das war für die Einheimischen und Touristen schon ein ziemlicher Hingucker. Vor dem Standesamt überraschten mich meine 3 Lieblingskollegen und brachten mich vor Freude zum Weinen. Kurz darauf erreichte auch mein Mann den Rathausvorplatz. Er sah einfach toll aus.

Boho Wedding Dress

Boho Wedding Dress Hotel Bride

Die Trauungen im Rathaus Kopenhagen finden zwischen 13:00 und 14:30 Uhr statt und sind eng getaktet. Daher sollten wir uns 15 Minuten vor unserem Termin einfinden. In einem großen Saal mit Bögen an der Decke und Malereien an den Wänden, die an das späte Mittelalter erinnerten und Geschichten erzählten, die ich vor lauter Aufregung gar nicht wahrnahm. Als wir dann aufgerufen wurden, ging alles ganz schnell, wenn auch recht liebevoll. So schnell waren wir verheiratet.

Boho Wedding Dress Bride and Groom

Copenhagen City Hall Wedding

Nachdem Freunde und Verwandte uns beglückwünscht hatten, ging es zu Fuß im strahlenden Sonnenschein und sommerlicher Hitze, die wirklich keiner Ende Mai in Dänemark erwartet hätte, in ein Restaurant namens Vækst, das ich im Vorhinein bereits reserviert hatte. Vækst bedeutet „Gewächs“ und der Name ist durchaus Programm. Neben einem gläsernen Gewächshaus, findet man überall Pflanzen, einen kleinen Springbrunnen und eine Schaukel in dem stylischen Restaurant. Das Menü ist recht reduziert, grün und hält etwas für jeden bereit. Da ich die einzige Veganerin an unserer Hochzeitstafel war, brauchten wir ein Restaurant, das für alle etwas in petto hat. Wir wurden nicht enttäuscht und alle unsere 19 Gäste saßen in illustrer Runde beisammen – es war einfach ein toller Nachmittag. Für die 3-Gänge-Menüs und Getränke zahlten wir im Schnitt pro Person 57,00 €. Das ist sicherlich kein Schnäppchen, aber die einmalige Location, in der tollen Stadt, an unserem besonderen Tag – das war es uns wert, auch wenn mein Mann – und da muss ich ihm zustimmen – den Service nicht als überragend empfand.

 

Als alle Fotos geschossen waren, ging es auch bald wieder zurück zum Hotel: umziehen, Sachen holen und es ging los zum Flughafen. Zurück nach Deutschland, zurück als Eheleute.

 

Mein Fazit

Heiraten in Dänemark? Oh ja! Auch wenn ihr kein binationales Paar seid, kann ich euch nur empfehlen, euch in Kopenhagen das Jawort zu geben. Die Stadt und das Rathaus sind ein Traum, der „hygge“ Style der Dänen einfach zauberhaft und die Hochzeit wird garantiert etwas Besonderes. Auch wenn Kopenhagen nicht die günstigste Stadt ist, sie ist definitiv einen Besuch wert.

Falls du noch Fragen hast, zur Hochzeit in Dänemark oder Kopenhagen, hinterlass mir gerne einen Kommentar! Ende August oder frühem September beantworte ich dir auf meinem Blog alles rund um das Thema: Was passiert beim Konsulat und Ausländeramt? Vorher besuche ich meinen Mann allerdings noch einmal im “Exil” in Mumbai und wir reisen gemeinsam durch Rajasthan 🙂

Boho Wedding Dress Bride and Groom

 

 


Getting married in Denmark
It’s been quiet for a while on my blog and a lot has happened, those of you who follow me on Instagram might have noticed: I got married JOur relationship and situation have always been different, so our wedding was nothing less in that respect because we chose a third country: Denmark. If you’re interested in knowing more about the special situation I was talking about, have a read into my post about my long-distance relationship between Mumbai and Cologne.

In order to be finally with each other, my husband quit his job and moved to Germany. And from the very beginning we knew it won’t be easy.

 

Why getting married in Denmark?

Indian authorities don’t issue a document certificate of marital status officially, however, it is essential for the German authorities to perform a wedding. At the town hall in Cologne I was given detailed information about the process in the case of binational couples, especially if one partner is from India. If you are in a similar situation (e.g. the United States don’t issue certificates of marital status as well), I’m going to summarize the key points based on out experience:

  • You have to approach the German town hall of your choice with the relevant documents (these are: birth certificates, passports/German ID, certificate of marital status of German partner and ideally of the foreign partner, maybe registration card and of course the visa of the foreign partner). Depending on the validity of the partners visa, he/she has to leave the country in order to return with a marriage visa. Note: I have heard that this is not always necessary.
  • At the town hall your documents will be proven and send to the embassy or consulate of the foreign partners home country in Germany (in our case it would have been the Indian consulate general in Berlin)
  • The consulate then sends the documents to the German representative authorities in the home country of the foreign partner (in our case, this would have been Mumbai)
  • The German consulate then commissions a lawyer of trust with the verification. The costs for this rage between 700 – 800 € in India, according to the Cologne town hall employee.
  • After a positive verification, the lawyer of trust hands the documents in at the German consulate General
  • The German consulate General sends the documents back to the consulate of the foreign country in Germany and issues the marriage visa to your partner so he/she can return to Germany to legally get married.
  • From the foreign consulate in Germany the documents will then be send to the requesting town hall whose employees will notify you. Now you can show up and make an appointment for the wedding. Depending on the town hall, this means some weeks waiting time.

The whole process takes at least three months, most of the time even longer,according to the town hall. We know a couple who were made to wait 9 months. We were not willing to deal with these timelines. If you would like to receive more or official information, I advise you to reach out to your nearby town hall.

The nice officer at the town hall asked me after all, whether a wedding in Denmark would be something to consider. I had heard of this option before, Denmark is known to be “the Las Vegas of Europe” with regard to weddings.

 

The benefits of a wedding in Denmark were quite obvious:

  1. Uncomplicated and quick process. Read more below.
  2. The accessibility. Denmark is a neighboring country of Germany and hence easy to access. Due to my husband having a valid Schengen visa (which suffices to get married in Denmark), we could take a flight from Düsseldorf to Copenhagen for 120,00 €.
  3. The recognition. Germany recognizes a marriage which has been issued in Denmark. You have the right to officially register the marriage in the German marriage registry, but you’re not obliged to do so. At the regular registration office (where you register your address and marital status) the marriage certificate was fully sufficient since it was issued in several languages (German and English included). My husband needed an apostille for the German consulate in India which is the legalization and verification of the document. The apostille can be done in Denmark or Germany at court (Landgericht). We decided to get it done by the Danish authorities (because we didn’t know any better back then).
  4. We had never been to Copenhagen. So it was the perfect excuse for two travel-addicts 😉 Due to our wedding, we would be able to get to know a new amazing city. This advantage became obvious upon our arrival.

 

Wedding preparations

Due to our special situation, we decided to consult an agency to help us with the application and all questions around it. Denmark has a huge market for wedding organization, so you can easily find a lot of agencies specialized in supporting couples in their wish to get married in Denmark. We chose Getting married in Denmark. Clare answered all our questions and supported us very well. After our appointment for the wedding had been confirmed, she provided us with tips and addresses (hair dresser, spa, photographers, flower shops…) to make this day special for us. By the end of March, we applied for the appointment (23.05.) at the Copenhagen City Hall and received the confirmation just a couple of days later. Agencies can also arrange the wedding to be held in other romantic settings, but it goes without saying that this service causes extra costs.

In order to get married in Copenhagen, I had to provide scans of the following documents:

  • My expanded registration card, including marital status and registered address in Germany. This cost me 9 € at the municipality of Cologne. Additionally, they required a document of marital status from my husband (issued by a lawyer in India). These documents must not be older than 4 months.
  • A copy of our passports (we had to scan every single page of my husband’s passport)
  • My husband’s birth certificate (the original document had to be presented at the town hall)
  • A “Notice of Marriage”, in which we had to state our personal information including a signature.
  • If we had been widowed or divorced, we would have had to prove that status with necessary documents.

In total, this process cost us 745,00 €. This is mainly because we had to use an apostille service that delivered to Germany in order for it to be commissioned at the German consulate in Mumbai. I know that this is quite expensive, and it would have been significantly cheaper if we had done it directly at the registration office (870 DKK = approx. 117,00 € excluding the fee for the apostille), but we did not want to take any risk of making mistakes. Also, Clare had been such a great and reliable csupport in answering all our questions.

Please be aware that the requested documents as well as the required minimal period of time spent in Denmark can vary depending on the Danish registry office you chose. In some places, such as Tondern located close to the German-Danish border, at least 2 days have to be spend at the location. To be safe, ask the responsible registry office or the agency which organizes the legal issues for more information. This is the official website of the Copenhagen City Hall (click).

 

Getting married in Denmark – about our wedding

In the evening of Whit Monday, we started our adventure with plenty of our guests entering the plane to Copenhagen. Websites, such as booking.com or Airbnb, provided a whole variety of accommodations in this beautiful city. Despite the beauty of the hotels and apartments in Copenhagen I noticed one negative aspect: Their expensive pricing. Except for dormitories and Hostels, we could not find anything for less than 50,00 € per night. And of course, we did not want to share our room with other hostel guests on our wedding.  As we usually travel on a budget, those prices were something we had to get used to. But in the end, you only get married once, right? Especially in Copenhagen.

No later than one day before our wedding, we had to provide the registry office with the original documents that we had submitted beforehand. As a result, our first stop on Tuesday morning at 9:00 a.m. was the town hall, where we handed the documents in. We could retrieve them after about 30 minutes. Additionally, we had to indicate the reference number that Clare had given us in advance and could choose between Danish, German, or English as the language in which our wedding ceremony could be held. We spent the rest of this sunny day joining a guided tour. The guide, a friendly Australian dude, showed us, our relatives, and our friends the nicest places in Copenhagen. Since Copenhagen is not very big, you can comfortably explore it by bike or walking.

Time passed quickly on the day of our wedding. After getting ready with 3 of my closest friends and my mom we were on our way to the town hall. I attracted a lot of attention, walking through the city by foot in my wedding dress. Tourists and locals probably do not get to see that very often. When we arrived at the city hall, I was surprised to see my 3 favorite colleagues from work. I was crying tears of joy about them attending my wedding. Just a little bit later my husband arrived at the town hall forecourt as well. And wow, did he look handsome. The wedding ceremonies in the town hall of Copenhagen take place between 13:00 and 14:00 o’ clock, one after another trying to fit in as many as possible. Therefore, we were told to arrive 15 minutes before our appointment. In a big hall with arches on the ceiling and paintings on the wall that reminded of the middle ages and told stories – paintings I did not even notice due to my excitement. When it was finally our turn, everything went fast, yet still very affectionate. That’s how quick we were married.

After our friends and relatives congratulated us, we walked to a restaurant called Vækst that I had reserved in advance. Our walk was accompanied by bright sunshine and summerly temperatures, which no one had expected on a day in late May in Denmark. Vækst means “plant” and you would understand why when you see the restaurant. Next to a greenhouse made out of glass you’ll find plenty of plants, a small waterspout fountain and a swing in the stylish restaurant. The menu is quite short, green, and provides something for everyone. Since I was the only vegan among my guests we needed a restaurant that would offer a menu catering to all our preferences. We were not disappointed, and all our 19 guests sat together in an illustrate round – it was simply an amazing afternoon. For the 3-course menus including drinks we payed 57,00 € on average. I know that this is not exactly cheap but given the unique location in an amazing city and our special day – It was totally worth it although my husband didn’t like the service too much and I have to agree.

After all wedding photos were taken, we headed back to the hotel: change clothes, get our personal belongings and off to the airport we went. Back to Germany, back as a married couple.

 

My conclusion

Getting married in Denmark? Oh yes! Even if you are not a binational couple I would definitely recommend getting married in Copenhagen. The city and the town hall are wonderful, the “hygge” style of the Danish people is purely enchanting, and I guarantee you, the wedding will be especially memorable. Even though Copenhagen is not the cheapest destination, it is definitely worth paying a visit.

If you have any questions concerning the wedding or Copenhagen, feel free to leave me a comment! In late August or early September I will publish a blog article, answering all your questions about the topic: What happens in the consulate and the foreigner’s registration office? But before that, I’m going to visit my husband in his “exile” in Mumbai and we are going to travel Rajasthan together 🙂

The pictures are by my dear friend & wedding photographer Katharina Wergen