Seitdem ich 2017 das erste Mal in Marokko war, habe ich mich in das Land verliebt. Warum Marokko im Winter ein gutes Reiseziel ist, auch für allein reisende Frauen, erzähle ich dir heute. Falls du also raus möchtest aus dem aktuellen Grau-in-Grau oder in einer halbwegs warmen Umgebung surfen, aber nicht um den halben Globus jetten möchtest (CO2-Fussabdruck und so), habe ich heute eine Inspiration für dich.

 

Wo solltest du in Marokko unbedingt hin?

Marrakech

Marrakech ist relativ schnell abgefrühstückt, denn hier findest du 3 Attraktionen. Da ist zum einen der Souk, eine Art Bazar mit vielen kleinen Gässchen, die dazu einladen einfach mal verloren zu gehen. Dort findest du allerhand Dekoration, Teppiche, Lederwaren und Snacks. Alles zu kleinen Preisen, sofern du gut im Verhandeln bist (ich bin es nicht). Trink dort unbedingt einen marokkanischen Minztee, aber sei vor dem Zuckerschock gewarnt. Einige der umliegenden Restaurants bieten das Nationalgericht Tajine an, fast überall gibt es eine fleischlose und somit vegane Version, welche zwischen 3,00 und 5,00 € kostet.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Jardin Majorelle. Dieser wurde von Jaques Majorelle in 40-jähriger Arbeit erschaffen, von Yves Saint Laurent erworben und steht nun Besuchern aus aller Welt offen. Neben dem berühmten blauen Haus und ein paar Springbrunnen kannst du dort in eine schöne kleine Flora und Fauna abtauchen. Früh sein lohnt sich, da der Garten nicht sehr groß ist und die Anzahl der Touristen recht groß ist, wird es dort schnell voll. Der Eintritt zum Garten kostet 70 MAD, ungefähr 6,45 €.

Marokko Jardin Majorelle

Die letzte Sehenswürdigkeit ist der Palais Bahia. Er ist ein schöner Palast aus dem neunzehnten Jahrhundert im typisch marokkanischen Stil. Dieser steht für Besucher offen und kann alleine oder mit einer geführten Tour besucht werden, während der du allerhand Informationen erhältst. Der Eintritt kostet, wenn ich mich recht entsinne, 10 MAD, was etwa einem Euro entspricht.

 

Altas Gebirge

Marokko im Winter – das ist schon eine verrückte Sache. Stell dir vor, du bist in einer warmen (im Winter sehr angenehmen) Wüstenstadt und im Hintergrund siehst du verschneite Berge, die zum greifen nah scheinen. Genau das passiert dir in Marrakech und das, was da so weiß im Hintergrund ist, das ist das Atlas Gebirge. Nach einer etwa fünfstündigen Autofahrt durchquerst du das Gebirge und kommst zum Beispiel zur oft verfilmten historischen Kasbah (eine Art Burg) Ait Ben Haddu, die es wert ist gesehen zu werden.

Marokko Ait Ben Haddu

Sahara

Ich selbst war noch nicht in der Wüste, aber es soll wunderschön sein. Stell dich darauf ein, dass es nachts sehr kalt werden kann, gerade im Winter. Ein weiterer Tipp meinerseits ist, keine Kamelritte zu machen, das ist Tierquälerei, auch wenn es als einmaliges Erlebnis vermarktet wird. Dieser Tipp gilt übrigens überall auf der Welt, für alle Tiere. Kein Tier will freiwillig als Transportmittel benutzt werden.

 

Küstenregion

In der Küstenregion ist es das ganze Jahr über angenehm warm, nie zu warm oder zu kalt. Unweit von Agadir liegen die Surf-Mekkas Tagazout und Tamraght, welche durch einen kilometerlangen Sandstrand voneinander entfernt und mit unendlich vielen Wellen gesegnet sind. Wenn du surfen möchtest, bist du hier genau richtig. Wenn es dich die Küste entlang Richtung Norden verschlägt, solltest du Essaouira ansteuern. Ich selbst war noch nicht da, aber alle, die ich in Marokko kennenlernte, schwärmten davon. Wenn du Marokko im Winter bereisen möchtest, empfehle ich dir definitiv die Küstenregion.

Marokko im Winter Tagazout

Wie ist Marokko im Winter?

Angenehm. Nachts wird es im Landesinneren sehr kalt, tagsüber kannst du in Marrakech dennoch mit etwa 20°C rechnen. Am Strand herrscht auch im Winter ein sehr angenehmes Klima: tagsüber sind es um die 24°C und nachts kühlen die Temperaturen meist nicht unter 17°C. Das Meer ist mit 19°C auch im Dezember und Januar perfekt zum Surfen im Neoprenanzug, weswegen die marokkanische Küste im Winter immer sehr gut von Surfern besucht wird.

 

Ist Marokko sicher für allein reisende Frauen?

Entgegen der neusten Nachrichten über brutale Morde an zwei Touristinnen kann ich nur sagen, dass Marokko sehr sicher für allein Reisende Frauen ist. Klar, du wirst vielleicht mal anschaut oder dir wird nachgepfiffen, aber das verläuft in der Regel im ignorierbaren Rahmen. Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt unsicher dort gefühlt.

Marokko für allein reisende Frauen

Was kostet Marokko im Winter?

Flüge aus Deutschland kosten in der Regel zwischen 150,00 und 250,00 € je nach Saison und Flughafen, den man in Marokko ansteuert. Man kann auch mit dem Auto oder Wohnmobil anreisen, da von Spanien aus mit Fähren nach Marokko übersetzen. Diese kosten zwischen 20,00 und 40,00 €.

Die schönen Riads, das sind die typisch marokkanischen Häuser mit einem Pool oder Garten auf dem Innenhof, kosten günstig um die 25€ pro Nacht und können natürlich preislich beliebig gesteigert werden. Ein Bett im Hostel an der Küste bekommst du schon für 10,00 €.

 

Warst du schon mal in Marokko?

Marokko Yoga Strand