Werbung (unbezahlt, da Herzenssache)

Aktuell stehe ich ja mal wieder voll auf Zero Waste. Eine Zeit lang hatte ich es schleifen lassen, um mit Karamba und Karacho wieder Fahrt aufzunehmen 😉 Die kommenden Wochen werde ich dich mit allerhand Tipps und Empfehlungen überhäufen, ich hoffe, du freust dich so sehr wie ich darauf!

Oftmals höre ich von Leuten, mit denen ich voller Leuchten in den Augen über dieses Thema spreche, dass ich hinsichtlich des müllfreien Einkaufens äußerst privilegiert sei, da ich in Köln wohne und es hier Unverpackt Läden gibt. Unsere Kölner Unverpackt Läden, sowie Alternativen außerhalb von Großstädten, möchte ich dir heute einmal vorstellen, sodass auch du ganz einfach müllfrei einkaufen kannst. Als kleinen Bonus gibt es noch eine App-Empfehlung.

Anmerkung: Ich werde von keinem der Unternehmen in irgendeiner Weise gesponsert. Mir ist an der Reduzierung sowohl von Müll als auch der Verschwendung von Lebensmitteln (also, dass weniger Lebensmittel weggeworfen werden) gelegen. Daher möchte ich gerne aufzeigen, welche Möglichkeiten sich dir bieten, um diese Ziele ebenfalls zu verfolgen und entsprechend umdenkende, kleine und lokale Unternehmen zu unterstützen.

 

Tante Olga

In Sülz befindet sich der, soweit ich weiß, erste Unverpackt Laden Kölns. Ich persönlich mag den cleanen, reduzierten Look des Ladens sehr. Er kommt sehr hell übersichtlich und einladend daher.

Was gibt es dort?

So ziemlich alles, was zum Zero Waste Shopping dazugehört, aber auch nicht viel “Schnickschack on top”. Von abfüllbarem Getreide, Müsli, Hülsenfrüchten, Nudeln und Ölen über Trockenobst, (vegane) Schokolade, Süßes, Brot und Gewürze bekommt man so ziemlich alles, was man im Alltag so braucht. Auch Badartikel wie meine geliebten Shampoo Bars von Rosenrot (ich nutze die Sorte “Melisse-Hanf”, es riecht toll und hilft meinen dünnen, brüchigen Haaren), Waschmittel (oder die einzelnen Komponenten zur eigenen Herstellung), Rasierhobel, Zahnputztabs und Zahnbürsten, Deo, Artikel zur Monatshygiene, Sonnencreme zum Abfüllen, Bad- und Küchenaccessoires und sogar Bürobedarf kannst du dort erwerben. Brotaufstriche und Co findest du dort auch. Seit Neuestem gibt es dort auch eine Nussmusmaschine, zum frischen Anfertigen von Nussmus. Preislich unterscheidet sich Tante Olga nicht wirklich von Bio Supermärkten.

Weitere Infos zum Sortiment: http://www.tante-olga.de/sortiment-2/

Wie funktioniert‘s?

Einfach eigene Behältnisse oder Beutel mitbringen, deren Leergewicht auf der ladeneigenen Waage bestimmen und hineinfüllen, was du brauchst. So einfach kann Zero Waste Shopping sein.

Besonderheiten

Neben dem Laden organisiert die Inhaberin auch regelmäßig Zero Waste Veranstaltungen: Treffen, DIY Workshops oder Müllsammelaktionen sind dabei.

Außerdem bietet Tante Olga eine Kundenkarte. Für 8,00 € im Monat erhältst du 20% auf die meisten Lebensmittel. Zudem können jeden Mittwoch Stundenten*innen und Kölnpass-Besitzer*innen zu Konditionen der Kundenkarte einkaufen. Gegen Vorlage ihres entsprechenden Studi-Ausweises/Kölnpasses erhalten auch sie 20% Rabatt. Falls du auf der Suche nach einem Zero Waste Geschenk bist, aber dir unsicher bist, kannst du einen Gutschein erwerben und verschenken.

Für alle, denen Tante Olga zu weit entfernt ist, gibt es auch einen Onlineshop, welchen ich dir ebenfalls unten einmal verlinke.

 

Tante Olga
Berrenrather Straße 406
50937 Köln

http://www.tante-olga.de

Onlineshop: https://zerowasteladen.de

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag 10:00 – 19:00 Uhr
Montag / Samstag 10:00 – 15:00 Uhr

 

 

Veedelskrämer

Auch Veedelskrämer ist ebenfalls ein Zero Waste Laden auf der Körnerstraße in Ehrenfeld. Der kleine Laden liegt für mich persönlich etwas zentraler, zumal es seit dieser Woche (09.08.2018) auch eine “Filiale” bei mir im belgischen Viertel gibt.

Was gibt es dort?

Das Sortiment, sowie die verkauften Marken sind ähnlich und teilweise identisch mit denen von Tante Olga. So zumindest im Ehrenfelder Veedelskrämer, den neuen im Belgischen muss ich noch durchstöbern. Allerdings finde ich die Auswahl an abfüllbarer Trockenware (Nudeln, Müslikomponenten, Mehl, Getreide etc.) sowie den Küchenutensilien wie Flaschen, Brotboxen etc. noch etwas umfangreicher. Auch hier gibt es eine Nussmusmaschine und eine Getreidemühle, Leergut zum Befüllen, einen Kühlschrank mit frischer Milch. Außerdem gibt es noch Erfrischungsgetränke und Öle zum Abfüllen, was dem Zero Waste Shop noch einen Feinkostladen-Touch gibt. Allerdings habe ich persönlich eine Brottheke/-ecke vermisst (oder übersehen?).

Weitere Infos zum Sortiment: https://www.veedelskraemer.de/sortiment/

Wie funktioniert’s?

Genau wie bei Tante Olga! Behälter mitbringen, abwiegen, befüllen, kaufen, fertig.

Besonderheiten

Auch Veedelskrämer bietet eine Rabattkarte an: für 15€ im Jahr erhältst du 5% auf jeden Einkauf. Zudem kann man 2-stündige Workshops zu den Themen “Drogerie-Artikel selbst herstellen” und “Tipps & Tricks für die heimische Küche” für 4-8 Personen buchen. Falls du auf der Suche nach einem Zero Waste Geschenk bist, dir aber unsicher bist obwohl Veedelskrämer dir gut gefällt, kannst du einen Gutschein erwerben, individuell aufladen und verschenken.

Zero Waste Shop Unverpacktladen Veedelskrämer Köln Zero Waste Shop Unverpacktladen Veedelskrämer Köln

Veedelskrämer – Ehrenfeld unverpackt

Venloer Straße 270 / Eingang in der Körnerstraße

50823 Köln

und

In der Markhalle Belgisches Viertel

Maastrichter Str. 45

50672 Köln

https://www.veedelskraemer.de

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 10 – 13 und 14 – 19 Uhr

Samstags: 10 – 16 Uhr

 

The Good Food

The Good Food befindet sich ebenfalls in Ehrenfeld und ist ein kleiner Laden mit variierendem Sortiment, der sich darauf spezialisiert hat, Essen vor dem Wegwerfen zu retten. Nicht typisch Zero Waste mit Fokus auf nachhaltigen Verpackungen, aber Wegwerfen von Lebensmitteln ist schließlich auch ziemlich uncool. Un unverpacktes Obst und Gemüse gilt ja auch.

Was gibt es dort?

Brot, Brötchen und sogar Sandwiches vom Vortag. Abgelaufene Waren, wie zum Beispiel Eingemachtes, die jedoch noch ohne Bedenken noch verzehrt werden können. Entgegen der Ansicht vieler Leute, dass „mindestens haltbar bis“ gleichzusetzen sei mit „garantiert tödlich ab“, kann man die meisten Nahrungsmittel, bei korrekter Aufbewahrung, noch bedenkenlos einige Zeit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verzehren. Es heißt nicht umsonst „mindest“ und nicht „höchst“ 😉 Ansonsten gibt es noch regionales Obst, Gemüse und Kräuter, welche nicht der Norm entsprichen und somit in normalen Supermärkten nicht verkäuflich ist. Dieses Sortiment variiert je nach Verfügbarkeit der Produkte und Saison des Gemüses und Obsts.

Besonderheiten

Du bezahlst das, was dir das Produkt wert ist. Da die meisten Lebensmittel vor dem Wegwerfen bewahrt wurden, kannst du selbst bestimmen, was zu zahlen möchtest. Eine unheimlich gute Idee, wie ich finde!

 

The Good Food

Venloer Str. 414

50823 Köln

https://www.the-good-food.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag 11-19 Uhr

 

 

Zero Waste Shopping App-Empfehlung: Too Good To Go

Die Too Good To App ist eine App, mit der du ebenfalls Essen vor dem Weggeworfen-werden seitens Supermärkten und Restaurants retten kannst.

Was gibt es dort?

Reste von Restaurants, Bäckereien und Supermärkten. Das reicht von dem Paket Brot und Brötchen einer Bäckereikette bis hin zu Überresten des Mittagsbuffets. Die Preise dafür liegen meist zwischen 2,90 € und 5,00 €. Du kannst zudem durch eine Filterfunktion bestimmen, was du gerne hättest, auch wenn du auf den Inhalt der Food-Überraschungstüte selbst keinen Einfluss hast. Es gibt aber zum Beispiel die Filterfunktion „vegan“.

Wie funktioniert’s?

Nachdem du die App heruntergeladen hast, musst du dich registrieren und kannst dann in deinem Umkreis nach Angeboten mit kurzen Beschreibungen, die täglich erneuert werden, suchen. Damit du am Ende nicht mit leeren Händen dastehst, gibt es immer eine bestimmte Anzahl dieser Angebote. Bei jedem Angebot wird auch eine Uhrzeit zur Abholung am selben Tag angegeben. Die Einhaltung dieser Zeit ist wichtig, da diese meist kurz vor oder nach Ladenschluss liegt. Nach dem Kauf kannst du dann mit deinem Kaufbeleg zum entsprechenden z.B. Restaurant gehen/fahren/radeln und dir die Waren abholen.

Besonderheiten

Das Prinzip ist sehr einfach und du tust etwas gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

Die App ist auch in einigen anderen Ländern nutzbar, was ich als Reisefan sehr begrüße.

 

Weitere Infos:

https://toogoodtogo.de/

 

 

Und was ist, wenn du auf dem Land lebst und all die schönen Zero Waste Shopping Lokalitäten außer Reichweite liegen?

Dann bedeutet das, dass du super Voraussetzungen hast zur Unterstützung lokaler Bauern, Tante Emma-Lädchen und Betriebe hast! Denn mal ganz ehrlich: bevor es Überkonsum, übertriebene Bequemlichkeit, Plastikverpackungen und Super(lativ)märkte gab, sind Oma und Opa doch auch zum Dorfladen getrabt, haben dort alles (selbst) abgepackt (bekommen) und sind in Zero Waste Shopping Manier Heim getrabt. Selbst ich bin als Kind mit einer Kanne zum Dorfbauern gelatscht um Milch zu holen. Und als gebürtiges Landkind in seinen frühen 30ern bin ich mir sicher, dass diese Dorflädchen nach wie vor existieren – auch in deiner Nähe. Ansonsten gibt es in fast jeder Kleinstadt Wochenmärkte, die ebenfalls Zero Waste Shopping, zumindest im Bereich Nahrungsmittel, ermöglichen. Das Weglassen von Plastiktüten beim Obst-, Gemüse- und Brotkauf in normalen Geschäften ist ebenfalls eine einfach zu implementierende Möglichkeit der Müllreduzierung. All diese Tipps kannst du übrigens auch prima auf Reisen umsetzen. Der Saisonkalender von Utopia kann dir zusätzlich dabei helfen, regionales Obst und Gemüse zu finden, um besonders nachhaltig einzukaufen. Weitere Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag habe ich dir in diesem Post zusammengestellt.

Es gilt festzuhalten: es muss nicht jede*r plötzlich zum nachhaltigen hardcore Zerowastler mutieren. Oftmals ist Müll auch nicht ganz vermeidbar. Aber wie immer im Leben sind ein Bewusstsein und jeder noch so kleine Schritt super – in Summe werden sie hoffentlich eine Veränderung bewirken, damit wir noch lange von unserem schönen Planeten und dem traumhaften Ozean haben <3