Dieser Beitrag enthält Werbung/Affiliatelinks / This post contains advertisement/affiliate links

Seit einiger Zeit verreise ich am liebsten mit dem Handgepäck – ganz egal ob ich nur 3 Tage oder 3 Wochen unterwegs bin. Dabei differenziere ich nicht, ob ich eine oder drei Wochen unterwegs bin; ich packe stets die gleiche Menge an Kleidung ein. Da ich oft gefragt werde, was ich alles mit auf meine Reisen nehme, dachte ich mir, ich zeige es dir einfach mal in einem Post. Außerdem habe ich dir eine Checklist zusammengestellt, welche du dir gratis downloaden und ausdrucken kannst (ich freue mich im Gegenzug über einen Kommentar unter diesem Post). Vorab sei gesagt, ich reise immer mit einem Handgepäcksrucksack von Cabin Max und einem normalen, kleinen Rucksack von Herschel, in dem ich wichtige Dokumente, Kamera und andere Wertsachen transportiere. Meinen Laptop lasse ich meist zu Hause, um Gewicht zu sparen und den „Stecker noch ein bisschen mehr zu ziehen“.

[Click here for the English version]

Hinweis: durch Klicken auf die Amazon-Produktbilder verlässt du thesoulfoodtraveller und gelangst zur Seite amazon.de. Weitere Informationen zum Amazon Partnernet findest du im Bereich Datenschutz.

Kombinierbarkeit ist König*in

Mein Credo: zu einer Hose müssen mindestens drei Oberteile, wenn nicht sogar alle passen. Denn Oberteile wäschst du eher, gerade in warmen Ländern, als Unterteile. Dieses Credo bedeutet allerdings auch, dass keine wilden Muster eingepackt werden (im Portugalurlaub habe ich auf kombinierbare Muster geachtet) und alles eher „basic“ bleibt. Wenn ich reise finden also keine Mini-Modenschauen statt; ich trage meist dasselbe immer wieder oder in anderer Kombination. Das hat auch einen praktischen Vorteil: du brauchst nicht groß darüber nachzudenken, was du anziehst, weil alles irgendwie zusammenpasst. Letzte Woche hatte ich sogar ein Oberteil zu viel dabei, weil ich die anderen Tops eher getragen habe.

Ich habe mal ein paar Anregungen im Surfer-Style für die Ladies (sorry Jungs):

Warme Kleidung und Schlafzeug

Da ich meist in warme Länder fliege, trage ich die wärmste Kleidung meist im Flugzeug. Zum einen, weil sie mich vor den bösen Folgen einer Klimaanlange schützt und zum anderen, weil diese Teile meist am meisten Platz brauchen. Außerdem kommen sie bei kühleren Temperaturen, z.B. abends, zum Einsatz. Dazu eignen sich ein Kapuzenshirt und eine Yogahose immer ganz gut, weil sie einfach bequem sind.

Zum Schlafen packe ich, je nach Region, 2 Shorties ein oder einen kurzen und einen langen Schlafanzug. In Portugal zum Beispiel ist es nachts oft kühl, weswegen ein langer Schlafanzug mit dabei war.

Ich habe dir hier mal ein paar hübsche Hoodies rausgesucht:

Und Yogahosen

Sowie Schlafanzüge

Handtücher

Viele Hostels bieten keine Handtücher an oder verlangen eine Leihgebühr. Am besten du erkundigst dich vor Abreise über die Handtuchsituation; auf diese Weise kannst du ein wenig Platz und Gewicht im Handgepäck sparen. Falls du einen Strandurlaub geplant hast, ist es ratsam ein eigenes, zusätzliches Handtuch für die Strandbesuche einzupacken. Ich nutze zum Duschen und für den Strand Microfasertücher, weil diese schnelltrocknend, leicht und platzsparend zu transportieren sind. Viele weibliche Reisende nutzen zu diesem Zweck einen Sarong, der sowohl als Strandkleid, als auch Strandtuch dient. Klever, zwei in eins.

Sportkleidung und Schuhe

Wenn du, wie ich, ein*e sehr aktive*r Reisende*r bist, dann kommst du nicht um die passende Sportkleidung drum herum. Ich packe immer eine Kombination für jede Sportart ein, wobei ich oft beim Surfen 2 Bikinis zum Wechseln dabei habe: einen sportlichen und einen für den Strand. Das lässt sich allerdings auch problemlos reduzieren. Ein wenig schwieriger ist da schon mein Neoprenanzug, den ich allerdings bisher immer problemlos im Handgepäck mitnehmen konnte, dank Koffer-Organizer-Taschen.

An Schuhen reicht mir ein paar Sneakers, das ich im Flieger trage, und ein paar Flipflops. Das wars. Wenn ich wandern oder joggen möchte, nehme ich vielleicht noch Turnschuhe mit. Meine Lieblingsflipflops und Sneakers habe ich dir auch rausgesucht:

Und unten drunter?

Sieben Unterhosen im Handgepäck sind die perfekte Zahl: entweder, du trägst jede während eines Wochen-Trips, oder du trägst fünf und wäschst diese dann. Dann hast du noch 3 Unterhosen (inklusive der, die du auf dem Flug trägst), bis dass die anderen trocken sind und du das Waschritual wiederholen kannst. Drei BHs sollten auch vollkommen reichen. Ich persönlich bevorzuge die sportliche Variante, weil sie vielseitiger ist oder gar keinen BH 😉

Mit Handgepäck reisen ist eins nicht: super stylisch – und das ist okay

Es kommt doch auch nicht darauf an, wie du auf Reisen rumrennst. Kleidung ist etwas Praktisches, auch wenn sie von vielen fast wie eine Religion zelebriert wird. Du wirst zwar nicht aussehen, wie all die zuckersüßen Reisebloggerinnen in ihren wallenden Volantkleidern und Strohhüten; dafür musst du keinen schweren Koffer umherschleppen, nicht an der Gepäckausgabe warten, läufst nicht Gefahr, dass dein Gepäck verloren geht und überhaupt, sparst du Zeit und Kopfzerbrechen über dein tägliches Outfit – und oftmals Kosten, sofern du mit einem Billigflug unterwegs bist. Vergiss nicht, dass du alles immer waschen (lassen) kannst und nicht schmutzig rumlaufen musst. Das Gesamtgewicht inklusive Neoprenanzug und Kosmetiktasche betrug übrigens gerade mal 6,5 kg – die meisten Airlines erlauben 8-10 kg.

Jetzt kann losgehen. Als kleine Gedankenstütze habe ich hier meine Packliste für dich erstellt, die dir helfen soll, minimalistischer zu packen. Anmerkung: Unter “Gadgets” verstehe ich übrigens alles technische, was du auf Reisen brauchst und zu “Toiletries” habe ich dir hier bereits einen Zero Waste Post erstellt. Und ja, Makeup habe ich nicht etwa vergessen, ich nutze es nicht auf Reisen, weil warum auch? 😉

 

Hand Luggage Checklist – thesoulfoodtraveller

 


What’s in my bag – summer edition
I’ve been travelling preferably with hand luggage only for a while now – may it be 3 days or 3 weeks. I don’t differentiate whether I’m going for a week or three, I always pack the same amount of clothing. Recently, I got a lot of questions with regard to what I pack for my travels. Therefore, I thought it’s time for a post on that. Moreover, I have created a printable checklist for you to download for free (in return, I would appreciate a comment to this post). But first things first: I always travel with a hand luggage backpack by Cabin Max and a normal backpack by Herschel in which I carry important documents, camera and other valuables. I usually leave my laptop at home to safe on weight and to “unplug” a little more.

Combining is king (or queen)

My rule: one pant has to go along with at least three tops, if not all of them. This is just logical because in hot places tops are being washed more often than bottoms. My rule also includes that there are no wild patterns involved (on my Portugal trip I choose patterns which were easy to combine), everything remains rather “basic”. This means while traveling I don’t do any mini fashion shows due to always wearing the same, sometimes combined differently. This procedure has a practical advantage: you don’t have to think about what to wear because everything goes together quite well. Last week I even overpacked one top because I wore all the other ones all over.

Warmer items and Sleep Wear

I usually travel to warm countries (Germany is cold enough more than often). That’s why I wear warmer clothing on the flight. On the one hand, to protect myself from the air condition, on the other hand, because they always take up most space. Furthermore, I use them on colder evenings. A hoodie and yoga pants are perfect for that matter because they are comfy.

Depending on where I go, I pack either two short pajamas or one schort and one long PJ. In Portugal, for example, it can get pretty cold at night, this is why a long pajama was a must.

Towels

Many hostels don’t offer towels or they have to be rented for a fee. I advise you to check the towel situation beforehand, so you might be able to safe space and weight. If you are planning to do a trip to the beach, you should carry an additional towel for that purpose. I use microfiber towels both for showering and beach visits because they are fast drying, lightweight and space-saving. Many female travelers use sarongs for the beach which serves as a dress and a beach towel. Smart, two in one.

Sportswear and Shoes

If you are equally active while travelling like me you have to carry sportswear. I usually pack one combination for each activity. However, for surfing I pack 2 bikinis: one sporty and one for the beach. One can be easily replaced though. A wetsuit is less easy to omit, but so far I always managed to pack it thanks to suicase-organizer-bags.

With regard to shoes, I’m fine with a pair of sneakers, which I wear on the flight and Flipflops. That’s it. If I plan to go hiking or running, I pack an additional paar of running shoes.

And underneath?

I think seven undies are perfectly fine: you either wear them during a week-long trip or you wear five and then wash them on day six. So you have three left (including the one you wore on the plane) until the other ones are dry and you can then repeat the ritual. Three bras should be enough too. I prefer sporty ones, because they’re flexible, or no bra at all 😉

Travelling with hand luggage only is one thing: not stylish – and that’s okay

And it also doesn’t matter. Clothing is something practical, although some celebrate it as if it were a religion. You might not look like these cute travel bloggers with their ruffle dresses and straw hats; but at the same time you don’t have to drag a heavy suitcase, you don’t have to wait at the baggage claim, your luggage is not at risk of getting lost and overall, you safe time and thinking about your outfits – and if you travel on a budget airline, you safe money too. Don’t forget that you can always (let stuff being) wash(ed) so you don’t have to roam around dirty. My whole luggage, including wetsuit und cosmetic bag, was 6.5 kg – most airlines allow 8-10 kg.

Time to get started. I made a checklist for you to help you to pack more minimalistic. Note: “Gadgets” refer to everything tech related that you need while traveling and you can find a whole post about zero waste toiletries here. And yes, I have not forgotten about makeup. I simply don’t use it while traveling because why? 😉